kdow_slider

Kommandowagen (KdoW) dienen vorwiegend der Einsatzleitung zur Anfahrt sowie zur Erkundung von Einsatzstellen. Als Fahrgestell kommen Personenkraftwagen mit geschlossenem, serienmäßigem Aufbau ohne Trennwand zwischen Fahrer- und Mannschaftsraum zum Einsatz, die Sitzplätze für mindestens drei Personen – einschließlich des Fahrers – bieten. Dazu sind mindestens drei Einstiegstüren vorzusehen. KdoW werden der Kategorie 1 (straßenfähig) nach DIN EN 1846-2 zugeordnet. Dennoch wird als Antriebsart – vor allem zur Erkundung von Einsatzstellen – ein Allradantrieb empfohlen. Der Motor muss den mit der zulässigen Gesamtmasse belasteten KdoW innerhalb von 15 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen.

Ebenfalls empfiehlt die Norm ausdrücklich den Einbau eines Unfalldatenspeichers (UDS) zur Dokumentation des Herganges eines Unfalls oder einer kritischen Fahrsituation. Insbesondere ist dabei eine Aufzeichnung der Zustände von Kenn-leuchten beziehungsweise Kennsignaleinheiten sowie der akustischen Warneinrichtung sicherzustellen. Beladung und Ausrüstung sind unfallsicher, vor allem im Hinblick auf den Insassenschutz, zu lagern.

Unsere Umbauten für Kommandowagen (KdoW)

Kontakt

Fahrzeug- & Kommunikationstechnik
Brockmann GmbH
Borchenerstr. 334c
33106 Paderborn
(Autohof Mönkeloh – A33)

Ihre Ansprechpartner
Fabian Brockmann
Telefon: 05251-683297-1

Bastian Lachenicht
Telefon: 05251-683297-2

E-Mail
info@brockmann-fahrzeugtechnik.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.